Top Five: TrustChain e.G. / Reflecta.Network

Gesellschaftlichen Wandel spielerisch fördern und schaffen. Das ist die Idee, die das Reflecta-Network umsetzen will. Das Netzwerk entwickelt einen Raum, um nachhaltige und soziale Projekte zusammen mit Gleichgesinnten zu verwirklichen. Der Austausch von eigenen Ideen, Inspirationen oder konkreten Vorhaben und die schrittweise Umsetzung sollen  eine lebendige Plattform bekommen.
Der Clou:  Mit einer Blockchain soll eine soziale Währung, ein „Herzensystem“ entwickelt werden.  Diese macht den Impact für die aktiven Benutzer sichtbar und fördert so Motivation und Kreativität.  Die Blockchain ist eine sich rasant entwickelnde Technologie – sozusagen das Internet der Zukunft. Zitat aus dem Harvard Business Manager vom Mai 2017 zur Blockchain:   „Das neue Datenbanksystem hat das Potenzial, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft umzukrempeln. Derzeit ist die Technologie auf einem Stand wie das Internet in den 80er Jahren. Doch die Transformation hat bereits begonnen.“ Das Reflecta.Network will in der ersten Reihe mit dabei sein.
Reflecta.Network: der gemeinnützige Verein Reflecta e.V., die Software Firma Zauberware, das Designbüro Immerwiederdesign  und die gemeinnützige Sczech-Stiftung  haben sich zusammengetan und wollen die Entwicklungsarbeiten über die „in Gründung“ befindliche  Genossenschaft Trustchain eG  stemmen.  Wir rechnen im Juli mit dem Eintrag in das Handelsregister.

Mit dieser Idee haben wir uns beim genovation Wettbewerb beworben. Die tolle Nachricht vom genovation-Team:   Das wäre schon mal geschafft! Wir freuen uns, dass ihr unter den Top-Five beim Wettbewerb seid. Ihr nehmt mit eurer Idee am 14. August 2017 am genovation-Pitch teil.

Reflecta Film-Festival in Mainz

Die TrustChain eG in Gründung unterstützt das Reflecta Film-Festival, das vom 11.-13.08.2017 an der wunderbaren Planke Nord in Mainz stattfinden wird. Freut euch auf drei Tage voller großer Fragen mit vielen Facetten, ohne einfache Antworten. Zwischen Schiffscontainern widmen sich das Festival der Zukunft, die wir leben und gestalten möchten – in Form von Filmen, Workshops, Entdeckungstouren, guter Musik und feinem Essen.

Reflecta_2017Mainz
REFLECTA 2017 @Planke Nord Mainz

Festival Programm

Reflecta_Tickets

Reflecta.Network @Wiesbadener Visionen

Viele interessante Gespräche ergaben sich auch bei dem Visionären Frühschoppen an dem Reinhard Sczech am 28. Mai im 60/40 teilnahm und das Projekt vorstellte. Danke Dirk Fellinghauer/Sensor Wiesbaden für die Einladung!

Den Bericht zu dem spannenden Podium findet ihr hier: Gutes tun – und (nicht nur) darüber reden: Rückblick auf den Visionären Frühschoppen der Weltverbesserer.

Mit der Blockchain Technologie völlig neue Wege erschließen um die Wirkung von Engagement in Projekten transparent zu machen. Das ist eine der Visionen der TrustChain e.G. im Reflecta.Network.

 

Reflecta.Network Meetup im Heimathafen Wiesbaden

Das erste Reflecta Meet Up fand am 24.Mai im Wiesbadener Heimathafen statt. Eingeladen war ein Teil derjeniger, die mit ihren Projekten, ihrer Arbeit oder ihrem persönlichen Einsatz zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft beitragen.
Die Organisatoren waren überwältigt von viel Inspiration und positivem Feedback.
Filmische Zusammenfassung eines großartigen Meet Ups mit besonderen Menschen. Made with ♥️ by Isabelle Acker

www.reflecta.network

https://www.facebook.com/Reflecta.Network/

https://twitter.com/ReflectaNetwork

 

Die Tür in eine völlig neue Energiewelt

Einige Medien berichten im Mai 2017 über eine spannende Innovation die mit Blockchain Technologie umgesetzt wird.  Die  WELT am 2.5.2017:  „Die virtuelle Währung Bitcoin hat die Finanzwelt aufgerüttelt. Nun soll ihre Blockchain-Technik erstmals auf den Strommarkt übertragen werden – mit enormen Folgen für Versorger und Verbraucher.“

In einem konkreten Projekt wird die Blockchain-Software für die Steuerung der dezentralen Energiewende einzusetzen.  Tennet und die Sonnen GmbH nutzen diese Technik, um Tausende dezentral verteilte Solarspeicher zur Aussteuerung des Höchstspannungsnetzes einzusetzen. Die Software stellt zwischen Regionen mit Stromüberfluss und Strommangel automatisch einen Ausgleich her, indem entsprechend strategisch stets die richtigen Stromspeicher gefüllt oder geleert werden.

Den Eigenverbrauch des selbst erzeugten Stroms erhöht ein Speicher im Keller. (Grafik: BSW-Solar)

Auch Sandra Kirchner schreibt im Klimaretter.Info über die Chancen: „Immer mehr Besitzer von Photovoltaik-Anlagen wollen nun auch einen Solarspeicher, weil sie so mehr eigenen Strom nutzen können. Das rechnet sich zunehmend. Eine neue Software macht sogar die zentrale Steuerung unnötig.“  …. „Inzwischen ist einige Bewegung in den Markt für Solarspeicher gekommen. War es lange Zeit teuer, eine Photovoltaik-Anlage mit einem Batteriespeicher zu koppeln, hat sich die Lage dank der stetig sinkenden Preise jetzt geändert. Seit 2013 sind die Preise für Speicher um etwa 40 Prozent gefallen.“

Weiter Infos zum Projekt bei TenneT